Sassnitz – Strand, Meer & Wirtschaft an der Ostsee

Sassnitz

Beschreibung Sassnitz

Sassnitz ist der ideale Ausgangpunkt für einen Urlaub auf der Ostseeinsel Rügen. Innerhalb eines Umkreises von 30km kann man von der kleinen Hafenstadt aus alles erreichen – ob mit dem Auto oder auf dem Fahrrad.

Urlaub in Sassnitz bedeutet Urlaub in einer der niedlichsten Hafenstädte überhaupt. Denn geht man durch die Straßen von Sassnitz, erscheinen einem die teils kleinen verwinkelten Gassen wie aus einem Märchen. Die Gebäude in der Altstadt sind teilweise aufwendig im Sinne der Bäderarchitektur saniert und verleihen dem Städtchen den Charme einer Hafenstadt.

Hafen von Sassnitz

Anders wie in vielen Städten ist in Sassnitz jedoch nicht die Altstadt das Highlight – in Sassnitz ist es der Hafen. Wer einmal dort war, weiß warum. Mit einer Mischung aus Fischerei- und Tourismushafen und der 1450m langen Mole zieht er jährlich viele Besucher an. Direkt vor Ort sollte man eine Hafenrundfahrt buchen und sich das Ganze auch vom Wasser ansehen. Vom Hafen aus starten nicht nur Rundfahrten entlang der Ostseeküste. Vom Sassnitzer Fährhafen aus gibt es Fährverbindungen nach Trelleborg (Schweden), Rønne (Dänemark) und Ust Luga (Russland). Am Hafen und rundherum laden viele Restaurants, Shops und Museen zum bummeln und verweilen ein. Ein Spaziergang bei Sonnenuntergang entlang der Strandpromenade und am Hafen ist ein absolutes MUSS, nicht nur für Turteltäubchen.

Übrigens, jährlich findet (meist im Juli) in Sassnitz das größte Volksfest der Insel Rügen statt – die Rügener Hafentage in Sassnitz – es lohnt sich auf jeden Fall dort mal vorbei zu schauen!

Strand und Mehr

Der etwa 5 km lange – steinfreie – Strand beginnt am Fährhafen Mukran (südlich vom Hafen in Sassnitz) und erreicht teilweise eine Breite von bis zu 50 m. Am Badestrand Sassnitz gibt es eine hervorragende Wasserqualität und ein breites Angebot an Wassersportmöglichkeiten! Wenn das Wetter mal nicht zum Baden einlädt, sollten Sie den Tierpark in Sassnitz besuchen. Er befindet sich unmittelbar in der Nähe der Altstadt und beheimatet viele heimische Arten.

Wirtschaft

Die Wirtschaft von Sassnitz wird bestimmt vom Tourismus und von der Hafenwirtschaft. Des Weiteren durch den  Kreideabbau bei Klementelvitz. Die Kreide wird für die Herstellung von Gips aber auch von Kraftwerken für ihre Filteranlagen verwendet.

Auf dem Gelände vom Fährhafen wurde bis Anfang 2015 für 9,8 Millionen Euro ein rund 23 Hektar großes Gewerbegebiet zur Neuansiedlung erschlossen. Dazu wurden auch Fördermittel der EU zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur in Höhe von 5,5 Mio. Euro genutzt.

Quelle: OstseeMagazin.net

Karte