Onlinemarketing – professionell oder besser selber machen?

Online Marketing
Online Marketing / ©vectorfusionart/depositphotos.com

Am Onlinemarketing führt für Unternehmen oder Selbstständige kein Weg vorbei. Schließlich nutzen potenzielle Neukunden das World Wide Web, um sich über interessante Angebote zu informieren. Auch Bestandskunden sind online. Wer im Web sichtbar ist, spart darüber hinaus wertvolle Ressourcen ein. Schließlich sind virtuelle Maßnahmen im Vergleich zu klassischer Werbung einfacher messbar und damit nicht zuletzt auch kosteneffizienter. Bereits mit Blick auf diese Beispiele wird deutlich, warum Onlinemarketing für erfolgreiche Unternehmungen essenziell ist. Jedoch stellt sich die Frage, ob es unbedingt aus professioneller Hand stammen muss oder auch selbst gemacht für nachhaltigen Erfolg sorgen kann.

Das spricht für Onlinemarketing aus Expertenhand

Onlinemarketing aus der Hand von Experten spart wertvolle Zeit. Schließlich sorgen die Profis dafür, dass wirksame Maßnahmen erdacht und zielgruppengerecht umgesetzt werden. Das beauftragende Unternehmen kann sich in dieser Zeit um das Tagesgeschäft kümmern. Dennoch ist das eigene Angebot in den gewünschten Online-Kanälen präsent. Dabei verstehen es Experten, Kampagnen mit Fokus auf die individuelle Zielsetzung umzusetzen. Soll die Markenbekanntheit gesteigert werden, nutzen sie also beispielsweise Bannerwerbung oder Suchmaschinenoptimierung. Zugleich sind Kampagnen über relevante Social-Media-Kanäle möglich. Im Gegensatz dazu kümmern sich die Experten um die Generierung von Leads, wenn das E-Mail-Marketing optimiert werden soll.

Offensichtlich: Bereits das entsprechende Know-how ist Gold wert. Die meisten Unternehmen verfügen jedoch nicht über die Kapazitäten, um die eigenen Mitarbeiter damit auszustatten. Daher ist professionelles Onlinemarketing für alle Anbieter einen Blick wert, die ihre Zielgruppe im Netz möglichst effizient erreichen möchten. Beispiele dafür sind die Suchmaschinenoptimierung oder die Pflege einer Facebook-Fanpage. Dennoch kann es sinnvoll sein, das Marketing im World Wide Web selber umzusetzen.

Onlinemarketing selber machen? Warum auch das lohnt

Professionelle Agenturen oder Dienstleister sind einerseits ein nicht zu unterschätzender Ausgabenblock. Vor allem bei der Unternehmensgründung ist dieser Umstand nicht zu unterschätzen. Andererseits profitieren in vielen Fällen auch etablierte Firmen vom selbstgemachten Onlinemarketing. Der ausschlaggebende Punkt hierfür ist Authentizität. Schließlich kann selbst die beste Agentur nie so kommunizieren, wie es ein langjähriger Mitarbeiter oder die Firmengründerin könnte. Daher ist es sinnvoll, die möglichen Vor- und Nachteile abzuwägen: Wie wichtig ist möglichst authentisches Marketing für die eigene Zielgruppe? Hier kommt es auf die Branche, die Kunden, aber auch auf das Image des eigenen Unternehmens an.

Drei Impuls-Fragen, um eine optimale Entscheidung zu treffen

  • Haben Sie ausreichend Ressourcen, um erfolgreiches Onlinemarketing selbst umzusetzen? Marketing-Maßnahmen wie SEO sind mit einem zeitlichen Aufwand verbunden. Dadurch kosten sie Geld. Das ist auch dann der Fall, wenn deren Ziel organische Sichtbarkeit ist. Fragen Sie sich daher, ob Sie erfolgreiches Marketing dauerhaft selbstständig umsetzen können.
  • Kennen Sie Ihre Marketingziele und den Weg, um sie zu erreichen? Werbung unterstützt Sie dabei, Ihre einzigartigen Unternehmensziele zu erreichen. Hierfür müssen diese in umsetzbare Zwischenziele aufgeschlüsselt werden. Kennen Sie diese? Dieses Wissen ist essenziell, um die nötigen Maßnahmen planen und realisieren zu können.
  • Welche Onlinemarketing-Kanäle passen zu Ihnen? Nicht jeder Onlinemarketing-Kanal ist für jedes Unternehmen empfehlenswert. Daher sollten Sie ausfindig machen, welche davon für Ihre Zielgruppe wirklich relevant sind.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 14

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*