Drei Tipps: Wie Verbraucher einen günstigen Kredit finden

Junges Paar vergleicht Kredite online
Junges Paar vergleicht Kredite online / ©serezniy/depositphotos.com

Wer bei der Planung eines Kredits nicht aufpasst, der zahlt in der Regel höhere Zinsen und verschenkt so viel Geld. Dabei ist die Planung einer Finanzierung heutzutage kein Hexenwerk mehr. Drei Tipps, mit denen Verbraucher ihren Kredit optimieren.

Ein neuer Fernseher, ein neues Auto oder ein gemütliches Sofa fürs Wohnzimmer: Für teure Konsumgüter nehmen viele Menschen einen Kredit auf. Viele Verbraucher zahlen für ihre Finanzierung aber deutlich mehr Geld für Zinsen, als sie müssen. Das zeigt auch die aktuelle Zinsstudie des Vergleichsportals Check24. Dessen Kunden haben demnach 37 Prozent weniger Zinsen bezahlt als der Bundesdurchschnitt. Wer bei seiner Finanzierung sparen will, der sollte diese daher gut planen und vorbereiten. Drei Tipps, wie Konsumenten den günstigsten Kredit für ihr Vorhaben finden.

Kreditangebote vergleichen und Zinsen sparen

Wer sich für ein Darlehen interessiert, der sollte im ersten Schritt die Marktlage prüfen und analysieren. Besonders einfach geht das auf Vergleichsportalen im Internet. Dort müssen Kreditsuchende einfach den gewünschten Geldbetrag, den Verwendungszweck und die Laufzeit eingeben – schon bekommen sie viele aktuelle Kreditangebote von verschiedenen Banken. So erkennen Kreditinteressierte schnell, welche Zinssätze aktuell für sie verfügbar sind. Der effektive Jahreszins zeigt dabei an, wie hoch die tatsächlichen Kreditkosten sind. Je niedriger dieser ist, desto günstiger ist der Kredit. Über ein Vergleichsportal Onlinekredite vergleichen, lohnt sich besonders für Verbraucher, die das Geld schnell benötigen. Denn die Kreditangebote solcher Kreditvergleiche sind direkt online abschließbar. Bei Krediten mit Sofort-Auszahlung haben Verbraucher das Geld im besten Fall sogar noch am selben Tag auf ihrem Konto.

Zweiter Kreditnehmer und Verwendungszweck weniger zahlen

Im zweiten Schritt geht es darum, den Kredit weiter zu optimieren. Wichtig ist vor allem die Angabe des sogenannten Verwendungszwecks. Steht zum Beispiel der Kauf eines Gebrauchtwagens an, sollten Kreditnehmer diesen Verwendungszweck für ihr Darlehen angeben. Denn die Banken erkennen das finanzierte Auto als zusätzliche Sicherheit für ihren Kredit an und geben so meist günstigere Konditionen als für ein Darlehen zur freien Verwendung. Zusätzlich sollten Verbraucher überlegen, ob es sinnvoll ist, einen zweiten Kreditnehmer in die Finanzierung mit einzubinden. Das könnten beispielsweise der Lebenspartner oder die Eltern sein. Für Banken sinkt dadurch das Risiko für einen Kreditausfall und sie bieten deswegen günstigere Kreditkonditionen.

Auf kostenlose Sondertilgungen achten

Es gibt aber noch andere Konditionen, die ein Darlehen günstiger machen. Dazu zählen zum Beispiel die kostenlose Sonder- und Gesamttilgung des Darlehens. Dank dieser können Kreditnehmer ihren Kredit frühzeitig ablösen und sparen so Zinskosten. Denn Zinszahlungen sind immer auf den noch zurückzahlenden Gesamtbetrag des Darlehens fällig. Verringert sich dieser durch eine Sonderzahlung schlagartig, sinken auch die Kosten für den Kredit.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 22

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*