Socialbots – Gefährten oder Gefahr für die Wirtschaft?

socialbot



Was sind Socialbots? Flirten wir mit Maschinen? Werden wir manipuliert? Socialbots haben Sich schon längst in den digitalen Alltag eingeschlichen. Vermeintlich echte Profile machen Werbung, treiben Propaganda und manipulieren die Meinungen der Menschen auf Facebook, Twitter und Co. Doch wofür werden Sie wirklich eingesetzt? Wie kann man sie erkennen und wie schützt man sich? Nachfolgend finden sie alle wichtigen Informationen zu den modernen Meinungsmachern.

Was ist ein Bot?

Bot kommt von Roboter und es beschreibt ein Computerprogramm, welches überwiegend automatische Aufgaben abarbeitet. Der Bot ist dabei nicht auf eine Interaktion mit echten Menschen angewiesen. Ein Beispiel dafür sind die sogenannten Webcrawler. Diese werden von Suchmaschinen eingesetzt und besuchen selbstständig Webseiten, um diese auszuwerten. Sogenannte “gutartige Bots” befolgen dabei Robot Exclusion Standards und halten gewisse Regeln ein, die man diesen meist in einer robots.txt vorgibt. “Bösartige Bots” missachten diese Regeln und sammeln unter anderem E-Mail-Adressen für Werbezwecke oder spionieren sogar Serverlücken aus um in den Server einzubrechen.

Was sind Social Bots?

Socialbots sind Programme die in den Sozialen Netzwerken eingesetzt werden und automatische Antworten geben um z.B. Spam-Werbung zu verbreiten, Meinungen zu manipulieren oder User zu provozieren. Diese Socialbots besitzen realistisch, aussehende Konten, reagieren auf Inhalte, spionieren reale Benutzer aus, geben vorprogrammierte Informationen weiter und lernen sogar dazu. Mittlerweile haben sie sich in ihrer Sprachgewandheit so weit entwickelt, dass man diese kaum als Maschine erkennt. Daher stellen sie eine echte Gefährdung für die freie Meinungsbildung dar.

Social Bots bei Facebook

Socialbots scharen auf Sozialen Netzwerken Freunde oder Follower um Sich, sammeln Informationen von ausgewählten Usern und verstreuen automatisiert, ausgewählte Inhalte. In einem Onlinebericht war zu lesen, dass bei einem Versuch 102 Social Bots auf Facebook innerhalb von 2 Monaten tausende Freunde gewinnen konnten und ganze 250 GB an Daten gesammelt haben. Das Problem ist aber noch viel größer. Social Bots reagieren mittlerweile fast so realistisch wie echte Menschen. Ein Test dazu ergab, dass die Hälfte der Teilnehmer den Bot nicht von einem echten Menschen unterscheiden kann.

Wo werden Bots eingesetzt?

Socialbots werden vielfältig eingesetzt. So sind sie unter anderem für Unternehmen interessant. Sobald eine reale Person eine Freundschaftsanfrage von einem Social Bot angenommen hat, liest und sammelt dieser Bot alle privaten Informationen des Users und passt seine Werbekampagne genau an die Person an. Als vermeidlich echter Benutzer kann der Social Bot dann unauffällig für Produkte werben.

Diese Bots können zum Beispiel auch User auf Dating-Seiten anschreiben oder versuchen diese auf Porno-Seiten zu locken. Oft eingesetzt wird ein Socialbot auch im Affiliatebereich. Dort wird automatisiert auf Produkte verwiesen, die der User kaufen soll und der Affilate dafür eine Provision vom Anbieter bekommet. Es wird vermutet das auch bei Amazon und anderen großen Stores Social Bots sogar Rezensionen schreiben. Viele Bots sind auch darauf ausgelegt, ein bestimmtes Produkt oder eine Person, durch mehr Likes oder Follower besser dastehen zu lassen.

Social Bots kaufen

Sie werden aber nicht nur von Unternehmen für Werbezwecke eingesetzt. Auch in der Politik gehört Meinungsmache durch Social Bots mittlerweile zum Alltag. In der Presse gibt es derzeit eine Menge Berichte darüber. Dieses Socialbots sind speziell auf politische Fragen geschult bzw. vorprogrammiert, so dass diese bei Diskussionen in den Sozialen Netzwerken die Meinung des Programmierers oder des Auftraggebers verbreiten.

Social Bots programmieren

Es gibt spezielle Anbieter wo man Social Bots mieten oder kaufen kann. Die meisten Firmen oder auch Spammer programmieren die SocialBots selbst, da die Möglichkeit der Manipulation intern bleiben soll und nicht für die Öffentlichkeit bestimmt ist. Auf verschiedenen Online Marketing Insider Treffen wird hier und da die Programmierung eines Bots erklärt.

Wie kann ich Social Bots erkennen?

Bots Sind mittlerweile so fortschrittlich, dass sie nur schwer erkennbar sind. Je nachdem für welchen Zweck sie programmiert wurden, haben sie auch spezielle Eigenarten. Social Bots merken sich die Beiträge der User und benutzen diese Themen und Wörter für Ihre Postings, um z.B. den User zielgerichtet anzusprechen oder genau die Kommunikationsebene zu treffen, die der User benutzt. Es ist möglich das spezielle Social Bots selbstständig eine politische Diskussion führen. Wenn aus jeden Thema heraus, die Diskussion immer wieder in eine Richtung geht, könnte durchaus ein Bot dahinter stecken. Schreiben Sie in diesem Fall den “vermeintlichen User” direkt an und stellen ihn irgendeine andere Frage. Falls er nicht antwortet, kann man schon ein Bot vermuten.

Der normale Internetuser sitzt auch nicht den ganzen Tag vor dem PC. Vermeintliche User posten nicht im Minutentakt. Meist sind die Profile gerade bei Facebook Interaktionslos. D.h. man hat schon richtige Personenbilder genommen aber auf allen Beiträgen feht einfach ein Like oder ein Kommentar.

Recht eindeutig ist manchmal, wenn man direkt nach dem Userbild in Google sucht. Man wird überrascht sein, wo das Bot Bild überall auftaucht und wie viel verschiedene namen es hat. Dazu gibt es für die meisten Browser nützliche Hilfsprogramme.

Socialbots in der Freundesliste

Es ist am besten, Social Bots erst gar nicht in seine Freundesliste aufzunehmen. Freundschaftsanfragen von nagelneuen bzw. lückenhaften Accounts, bei denen auch keine gemeinsamen Freunde existieren, sind sehr suspekt und mit Vorsicht zu betrachten. Oft handelt es sich bei den Fotos um gefälschte Benutzer, meist um hübsche, blonde Mädchen mit einer ansehnlichen Statur. Da die Socialbots aber auch zu Werbezwecken für Unternehmen genutzt werden, ist es sehr wahrscheinlich, dass mittlerweile sehr viel unterschiedliche Menschen und Charaktäre als Bot benutzt werden. Unbekannte Profile sollten Sie anschreiben, um zu prüfen ob sie echt sind. Social Bots lassen sich noch durch längere Dialoge durchschauen, da sie meist nicht antworten.

[asa2 tpl=”Book”]3656859108[/asa2] [asa2 tpl=”Book”]3944099087[/asa2]

Die Gefahr für die Wirtschaft

Was wir online lesen und sehen, auf Webseiten, in Blogs und sozialen Netzwerken, das ist immer öfter verfremdet und manipuliert. Gefälschte Inhalte werden genutzt, um versteckte Werbung zu platzieren und Einnahmen zu generieren, aber auch um die öffentliche Meinung zu Gunsten von Interessensverbänden und der Politik zu steuern.

Es gibt zahlreiche Fälle, in denen von Bots berichtet wurde. So stellte Sich beispielsweise heraus, dass sie sowohl bei der Diskussion um den Brexit als auch bei der US-Wahl eingesetzt wurden. Eine Untersuchung ergab, dass 37,2% aller Pro-Trump-Beiträge nach dem ersten TV-Duell von Social Bots geschrieben wurden. Bei den Tweets für Clinton waren es 22,3%. Eine weitere Studie, bei der Twitter Tweets zum Britischen Referendums für eine Woche lang analysiert wurden, zeigte das auch hier sehr viele der Pro-Brexit Beiträge von Bots kamen. Auch im Syrien-Konflikt werden Sie wohl benutzt. Beobachtungen zufolge, werden Personen, die sich kritisch äußern, mit gegenteiligen Beiträge überflutet. Nun sind auch Berichte darüber bekannt geworden, dass die AFD Social Bots für Bundestags 2017 einsetzen möchte.

Sehr großen Bekanntheitsgrad erlangte auch der Social Chatter Bot von Microsoft. Das Unternehmen stellte Tay vor und warb damit das dieser ständig dazu lernt, je mehr man mit ihm chattet. Schon nach 24 Stunden wurde Tay aber wieder entfernt, da der Tay über Verschwörungstheorien schrieb und rechtsradikale Meinungen äußerte.

Experten zufolge soll es weltweit mittlerweile über 100 Millionen gefälschte Accounts geben. Schon alleine bei Facebook existieren wohl mindestens 15 Millionen davon. Außerdem sollen 5 bis 10% der Tweets von Social Bots stammen.

Weitere Schlagzeilen aus der Presse

  • Social Bots im Netz: Die Meinungsmaschinen sind unter uns
  • Social-Bots-Falle. Flirte ich mit Einer Maschine?
  • Manipulation Durch Social Suchmaschinen: Kampf den Meinungsmaschinen
  • Kommentare von Maschinen 3 Dinge, sterben ihr über Social Bots wissen Müssen
  • Social Bots manipulieren Facebook und Twitter
  • Automatisierte Trolle: Warum Social Bots Unsere Demokratie gefährden
  • Wie Social Bots sterben Meinungsbildung beeinflussen
  • Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
  • Bundestagswahlkampf: AFD wird Social Bots im Wahlkampf einsetzen
Ähnliche Beiträge aus dem Mittelstands Anzeiger
Familiengerechte Hochschule Dokumentation des Projektes "Familiengerechte Hochschule", welches von März 2001 bis September 2004 von einer Projektgruppe der Universität Trier durc...
Ergebnis der Geiseltalsee Umfrage mit Marketingempfehlungen Die vorliegende Projektarbeit soll einen Grundstein mit nützlichen Anregungen und Empfehlungen liefern. Im Folgenden wird sich dieser Problematik anha...
Beiträge der gesetzlichen Krankenkassen sollen steigen Wie vor kurzen vom GKV (Bundesverband der gesetzlichen Krankenkassen) angekündigt, sollen die Zusatzbeiträge zur gesetzlichen Krankenkasse im Jahre 20...
Mittelstandsberatung aus Sachsen Gruchot & Partner Mittelstandsberatung aus Erfahrung - Gruchot & Partner Durch die jahrelange Tätigkeit in und mit mittelständischen Unternehmen konnte Gruchot &am...
Beulendoktor – Der Arzt dem die Autos vertrauen Einsatzmöglichkeiten für den Beulendoktor Der Beulendoktor oder auch der Dellendoktor genannt, wird überall dort eingesetzt, wo es Autos gibt. In ein...
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertungen Ø 5,00 von 5)



Schreibe einen Kommentar